Lunex: Nepalesische Physios ohne Praxiskenntnisse?

Scouts rekrutieren im Ausland Studierende für die Lunex-Universität; in den Gebäuden herrschen Sicherheitsmängel und den Physiotherapie-Student*innen fehlt es an Praxis – Gerüchte oder Tatsache?

Bildquelle: Lunex

„Uns wurde berichtet, dass sich letztes Jahr 32 nepalesische Studierende an der Lunex eingeschrieben haben“, verrät der CSV-Abgeordnete Georges Mischo dem Hochschulminister Claude Meisch (DP) in einer parlamentarischen Anfrage. „Kann der Minister diese Informationen bestätigen? Wenn ja, wie viele von diesen Studierenden sind noch an der Lunex eingeschrieben?“ Warum es wichtig ist, wo ausgerechnet nepalesischen Student*innen abgeblieben sind, ergibt erst im Zusammenhang mit den anderen Fragen, die Mischo aufwirft, ansatzweise Sinn.

Angeblich setzt die Lunex, eine private Sport-Universität in Differdingen, Scouts auf potentielle Studierende aus dem Ausland an. mehr lesen / lire plus

Esch 2022 : Perfidia

C’est fait : la politique aura eu raison des deux coordinateurs de la capitale culturelle Esch 2022. Alors qu’on avait promis à la presse la présentation d’un nouvel organigramme, la conférence n’a été rien d’autre qu’un exercice d’enfumage.

Un conseil d’administration visiblement gêné. (©woxx)

« Ce que je suis content que ce soit terminé » : le témoignage d’Andreas Wagner était sans appel. Lui et sa collègue Janina Strötgen venaient de sortir d’un dernier entretien avec les responsables de l’asbl (dont le bourgmestre eschois Georges Mischo est le président et qui compte parmi ses rangs ses collègues Dan Biancalana et Roberto Traversini). mehr lesen / lire plus