Fantasy- und Science-Fiction-Messe: Luxcon 2021

Zum zweiten Jahr in Folge fällt die Luxcon coronabedingt aus. Dieses Jahr gibt es immerhin ein Online-Programm, das sich sehen lassen kann.

Gemütliches Stöbern wie 2019 fällt dieses Jahr aus: Die Luxcon findet hauptsächlich virtuell statt. (Foto: Luxcon)

Die Luxcon ist eigentlich ein Pflichttermin für alle Fans des Fantastischen in Luxemburg und Umgebung. Das Event brachte alle zusammen, die sich für Fantasy, Science-Fiction und Horror interessieren. Wie schon 2020 steht auch dieses Jahr das Coronavirus einem physischen Treffen im Weg. Die Luxcon-Organisator*innen haben sich deshalb für ein hybrides Modell entschieden, das es erlaubt, die Vorträge, Lesungen, Diskussionen und Workshops online abzuhalten, ohne dass auf einen Raum für Austausch zwischen Fans verzichtet werden muss.

Das Programm ist wie jedes Jahr sehr vielfältig, es dürfte für alle Interessen etwas dabei sein. Literaturinteressierte dürfen sich auf die Diskussion zwischen den jungen Autoren Cosimo Suglia, Maxime Weber und Luc François freuen, die unter dem Titel „Die jungen Wilden aus Luxemburg“ über die Perspektiven Luxemburger Autor*innen, die sich mit fantastischen Genres beschäftigen, diskutieren werden. Wer hingegen wissen will, wie es unabhängigen Illustrator*innen in Luxemburg ergeht, kann dem Vortrag von Andy Genen und Sabrina Kaufmann lauschen. Andere Panels beschäftigen sich mit Behinderungen in Genre-Fiction, Feminismus in Videospielen oder Kannibalismus in der Fantasy. Ein Highlight wird sicherlich auch das Interview mit dem Fantasy-Autor Peter V. Brett, der für seine „Demon Cycle“-Reihe bekannt ist.

Nächstes Jahr, 2022 wird die Luxcon den Titel der Eurocon tragen, die Convention der European Science Fiction Society, auf der die europäischen Science Fiction-Preise vergeben werden. Das spiegelt sich im diesjährigen Programm wider: Das Organisationsteam spricht am Sonntagnachmittag darüber, außerdem ist eine Diskussion über die Kollaboration zwischen Cons vorgesehen.

Virtuelle Vernetzungsmöglichkeit

Traditionelle Programmpunkte wie der Cosplay-Wettbewerb, die Rollenspielrunden oder das „Annual Luxcon Pubquiz of Awesome“ finden dieses Jahr ebenfalls statt, aber halt virtuell. Die Cosplayer*innen, die um den Preis für die ausgefallenste Verkleidung buhlen, konnten sich im Vorfeld in der Kulisse der Abtei Neimënster präsentieren – dort ist auch bis zum Sonntag die Luxcon-Ausstellung zu sehen.

Ansehen kann man sich den Rest des Programms auf zwei virtuellen Bühnen, die auf luxcon.lu gestreamt werden, während die soziale Interaktion auf einem Discord-Server stattfinden wird. Discord ist ein Chatprogramm, das besonders in der Gaming-Szene beliebt ist. Auf dem Server der Luxcon ist für jeden Programmpunkt ein eigener Chatraum eingerichtet, sodass die Zuschauer*innen sich thematisch getrennt unterhalten können. Die Künstler*innen und Händler*innen, die auf einer normalen Luxcon einen Stand haben, auf dem sie ihre Werke ausstellen, haben ebenfalls einen eigenen Chatraum, in dem sie sich präsentieren und mit den Besucher*innen plaudern können. Sogar für das Pausengespräch, bei dem ja oft die interessantesten Diskussionen entstehen, gibt es einen Chatraum.

Wer seinem Eskapismus in fantastische Welten einmal nicht alleine folgen will, findet am 17. und 18. April im Online-Programm der Luxcon genügend Möglichkeiten, dies gemeinsam mit Gleichgesinnten zu tun und dabei auch noch andere Fans kennenzulernen. Sicher hilft das virtuelle Event auch, die Vorfreude auf die große, europäische Ausgabe 2022 zu steigern.

Die Veranstaltung findet am 17. und 18. April 
auf luxcon.lu und dem dazugehörigen Discord-Server statt. Die Ausstellung läuft bis zum 18. April in der Abtei Neimënster.

Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.