Gratistransport-Petition schafft’s in die Chamber

Petition für Gratistransport für Menschen mit eingeschränkter Mobilität erhält die nötige Anzahl an Unterschriften.

© Adapto.lu

Am Freitag publiziert, jetzt schon abgeschlossen: Eine Petition, die gratis öffentlichen Transport für alle fordert, fand in weniger als vier Tagen ausreichend Zuspruch, um der Petitionsstellerin Ana Pinto ein Hearing in der Chamber zuzusichern.

Konkret wird gefordert, dass ab März 2020 nicht nur der reguläre öffentliche Transport kostenlos ist, sondern auch derjenige, der sich spezifisch an Menschen mit eingeschränkter Mobilität richtet. Genauer handelt es sich um den Dienst Adapto, eine Art Mini-Bus, der Betroffene bis zu 15 mal im Monat auf Anfrage an einen Ort ihres Wunsches fährt. Eine Fahrt kostet zurzeit fünf Euro, eine zusätzliche Rückfahrt acht.

Vor drei Wochen war in der Chamber eine entsprechende Motion vom CSV-Abgeordneten Marco Schank abgelehnt worden. Dieser, sowie Vertreter*innen der anderen Oppositionsparteien hatten damit argumentiert, dass es diskriminierend sei, den Adapto-Dienst kostenpflichtig zu belassen. Die Regierung war jedoch bei ihrem Standpunkt geblieben. Sie begründete dies damit, dass das Ziel die allgemeine Barrierefreiheit des öffentlichen Verkehrs, und nicht der Ausbau alternativer Transportmöglichkeiten sein müsse.

Daraufhin hatten sowohl Konsumentenschutz als auch Patientevertriedung jeweils ihren Unmut geäußert. Solange die Infrastrukturen des öffentlichen Transports nicht völlig barrierefrei seien und die Inanspruchnahme von Adapto für manche deswegen unumgänglich, müsse letzterer unter den gleichen Bedingungen genutzt werden können wie ersterer, also gratis.

Die Petition „Gratis Transport pour les personnes à mobilité réduite“ hat mittlerweile bereits über 4.700 Stimmen erhalten. Das Hearing wird vermutlich nach der Sommerpause im Herbst stattfinden.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.