Vereinfachung bei den „asbl“

Vereine brauchen in Zukunft ihre Mitgliederlisten nicht mehr offenzulegen. Ganz ohne Informationspflicht werden sie aber nicht sein. Dabei zu schummeln wird zudem echt teuer.

Nick Youngson CC BY-SA 3.0

In seiner Antwort auf eine parlamentarische Anfrage von Sven Clement (Piraten) kündigt Justizminister Félix Braz (Déi Gréng) eine Reform für die Gesellschaften ohne Gewinnzweck, den associations sans but lucratif (asbl) an: Sie sollen von der Pflicht jedes Jahr eine Liste mit den Namen, den Nationalitäten und den Wohnorten ihrer Mitglieder beim Handels- und Gesellschaftsregister (RCS) deponieren zu müssen, entbunden werden. Das sah bereits ein 2009 deponierter Gesetzesvorschlag vom damaligen Justizminister Luc Frieden (CSV) vor, der allerdings nicht weiter vorangetrieben worden war. mehr lesen / lire plus

Débat : la justice à l’ère du numérique

L’Association nationale des étudiants luxembourgeois en droit (Aneld) invite le samedi 16 juin à 11h à une table ronde intitulée « De Rôle an d’Aufgab vum Droit a senge Beruffer am 21. Joerhonnert ». Interrogés par Danièle Fonck, directrice d’Editpress, le ministre de la Justice Félix Braz, l’ancien député Déi Lénk André Hoffmann, le bâtonnier du barreau de Luxembourg François Prum et l’avocat Gaston Vogel débattront sur « la vague d’innovations qui risque de bouleverser les codes dans les années à venir ». Pour les organisateurs de la table ronde, la digitalisation croissante de tous les secteurs de l’économie met beaucoup d’acteurs face à des problématiques nouvelles, « fruit d’un accroissement exponentiel de l’empreinte numérique dans tous les aspects de notre vie quotidienne ». mehr lesen / lire plus