Laurie Penny in Luxemburg

Laurie Penny schreibt über Feminismus, Kultur und Politik. Heute Abend kann man sie in der Abtei Neumünster live erleben.

(© Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Heute Abend stellt die britische Journalistin, Feministin und Aktivistin Laurie Penny in der Abtei Neumünster ihr neustes Buch „Bitch Doctrine: Essays for Dissenting Adults“ vor. In zahlreichen Artikeln aus den Jahren 2013 bis 2016 greift Penny darin wütend und pointiert eine ganze Bandbreite an Themen auf: Schönheitsnormen, Rape Culture, Chauvinismus, Faschismus, Cybersexismus, Popkultur – um nur einige zu nennen. Wie schon in ihren vorangegangenen Werken „Meat Market: Female Flesh under Capitalism“ (2010) und „Unspeakable Things: Sex, Lies and Revolution“ (2014) liegt den Texten der Gedanke zugrunde, dass das Private immer auch politisch ist. Bei Pennys Feminismus geht es nie nur darum, das Leben einzelner Gruppen ein wenig zu verbessern; stattdessen schreibt sie gegen tiefgreifende, strukturelle Ungerechtigkeiten an. Immer stehen dabei diskriminierte Menschen im Mittelpunkt: Arme und Arbeiterinnen, Women of Color, Trans*menschen. Dieser Ansatz macht die junge Autorin zu einer der zurzeit wichtigsten queer-feministischen DenkerInnen. Die Lesung mit anschließender Diskussion findet heute ab 18.30 Uhr in der Abtei Neumünster statt. Der Eintritt ist frei. Selbstverständlich hat die woxx es sich nicht entgehen lassen, mit Laurie Penny persönlich zu sprechen. Das Interview erscheint in unserer nächsten Printausgabe.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.