PASHA RAFYI: Verschwende deine Jugend

Mit ihrer neuen Ausstellung „Verschwende deine Jugend“ wechselt die Galerie QG Salzinsel das Register. Wo vorher mit „Exhibiting Transformation“ pluridisziplinäres Chaos herrschte und die Qualität zwischen Bildern, Performances und Installation bisweilen sprunghaft variierte, ist nun eine Fotoausstellung eingezogen, die homogener nicht sein könnte. Ein Thema, ein Fotograf: Nur der Kontrast zwischen farbig und schwarz-weiss besteht noch.

Die Bilder des aus Iran stammenden Jungfotografen Pasha Rafyi, er ist 1980 geboren, bestechen durch ihre unverfrorene Art seine Modelle immer gleich zu behandeln. Der scheue Brillenträger und der obercoole Macker mit Kippe im Mund, werden in einer Position, einem Raum oder einer Landschaft abgelichtet die ihnen entspricht. Der so enstandene gemeinsame Themenraum ist die Sorglosigkeit der Jugend, die in allen Facetten durchscheint. Ob in selbstverliebt-trüber Introspektion vor dem Spiegel, springend in der Wüste oder nackt neben dem Bett: die junge Rebellion wird durchdekliniert. An sich nichts Revolutionäres, die Fotografien wirken eher beruhigend. Trotzdem verbreiten sie unter den ZuschauerInnen die Lust mal wieder was Unsinniges zu tun.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.