Tom Hillenbrand: Montecrypto

Nach Luxemburger Kochkrimis und Science-Fiction-Romanen versucht sich Bestseller-Autor Tom Hillenbrand nun an einem Gegenwartsthriller rund um den Bitcoin. Herausgekommen ist ein vorhersehbarer Page Turner der Wissenschaftsjournalismus mit seichter Unterhaltung mischt.

Als der Millionär Greg Hollister, der sein Vermögen mit Kryptowährungen und dem Aufbau einer Zahlungsapp gemacht hat, mit seinem Privatflugzeug über dem Pazifik abstürzt, stellt sich vor allem die Frage nach seinem Vermögen – und damit sind weder Immobilien noch Aktien oder Diamanten gemeint, sondern virtuelles Geld, das der libertäre Anarcho-Kapitalist und Ayn-Rand-Groupie irgendwo gehortet haben muss. Der Privatdetektiv Ed Dante soll den Schatz im Auftrag von Hollisters Schwester aufspüren. Doch dem ehemaligen Wall Street Broker, der die vorherige Finanzkrise mit zu verantworten hat, kommt ausgerechnet der tote Hollister in die Quere: Vor seinem Ableben hat dieser kryptische Videos gedreht, die zeitversetzt ins Netz gestellt werden, und veranstaltet nun posthum eine planetare Schnitzeljagd nach seinem Vermögen.

mehr lesen / lire plus

Tom Hillenbrand: Qube

In seinem neuesten Science-Fiction Wälzer „Qube“ spinnt Bestseller-Autor Tom Hillenbrand die Saga, die er mit dem Vorgängerroman „Hologrammatica“ begonnen hatte, weiter.

(©Kiwi)

Im Jahr 2091 hat die Menschheit so einiges hinter sich: Nachdem in den 2040ern versucht wurde, den Klimawandel mit einer künstlichen Intelligenz (KI) zu stoppen, was fast in der kompletten Auslöschung des Lebens auf dem Planeten geführt hätte, werden die KIs von der UNO streng überwacht. Doch immer wieder gibt es Bösewichte, die doch noch eine KI ans Netz lassen wollen. Des weiteren ist nicht ganz sicher ob die erste KI, die auf den vielsagenden Namen Aether hört, nicht doch irgendwo im World Wide Web schlummert. mehr lesen / lire plus