Welttag der psychischen Gesundheit 

In diesem Jahr steht der Welttag der psychischen Gesundheit im Zeichen der Suizidprävention. Zu diesem Anlass hat die Ligue luxembourgeoise d’hygiène mentale mehrere Veranstaltungen geplant.

© www.prevention-suicide.lu

„Komm, lieber Tod“ – so heißt eine Youtube-Serie, die die Lebensgeschichte eines Mannes namens Stefan Lange erzählt. In ihr spricht er mit beeindruckender Offenheit über seine durch physische und psychische Gewalt geprägte Kindheit, deren Auswirkungen auf ihn, sowie seine wiederholten Suizidversuchen. Heute arbeitet Lange in der Suizidprävention und spricht am 8. Oktober in der International School of Luxembourg über seinen Lebensweg.

Der öffentlich zugängliche Vortrag findet im Rahmen des Welttags der psychischen Gesundheit am 10. Oktober statt, der dieses Jahr im Zeichen der Suizidprävention steht. „Sensibiliser le plus grand nombre de personnes aux gestes qui peuvent sauver des vies est l’une des ambitions de cet événement bisannuel“, ist im Ankündigungstext der Veranstaltung zu lesen. Der Vortrag richtet sich sowohl an Betroffene als auch an Personen, die im psycho-sozialen Bereich arbeiten.

Am Folgetag erwartet medizinisches Personal im hauptstädtischen Franziskanerinnen-Kloster (50, avenue Gaston Diderich) Konferenzen und Workshops, in denen Expert*innen aus dem In- und Ausland Auskunft über nationale Suizidpräventionsstellen sowie über Präventionsmaßnahmen im Umgang mit jungen und  alten Menschen  geben.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.