Podcast-Empfehlungen: Hörfutter für sonnige Zeiten

Langsam kommen immer mehr Lockerungen – da es aber immer noch sehr wenige Kulturveranstaltungen gibt, empfiehlt die woxx weiter einige spannende Podcasts.

Strahlendes Wetter, geöffnete Terrassen – nicht unbedingt die Zeit, um sich drinnen zu verkriechen. Zum Glück lassen sich Podcasts auch im Park hören. Zumindest zu den Menschen, die dann in ihr Ohr sprechen, müssen sie keinen Sicherheitsabstand halten.

Miedl kocht

Die österreichische Journalistin Magdalena Miedl schreibt hauptberuflich „über Film und andere Lebensmittel“. Auf Twitter lässt sie ihrem Publikum beinahe täglich mit Essensbeschreibungen und -fotos das Wasser im Mund zusammenlaufen. Der Schritt zum Kochpodcast ist ein logischer Sprung, das Endprodukt äußerst gelungen. Bei „Miedl kocht“ geht es nicht darum, Rezepte buchstabengetreu umzusetzen, sondern Freude am Kochen und Essen zu haben. Viele der Zutaten, die Miedl verwendet, sind containert, das heißt noch genießbare Nahrungsmittel aus Supermarktabfällen. Da muss oft improvisiert werden. Im Podcast erklärt Miedl, wie ihr das gelingt und macht nicht nur Appetit auf weitere Folgen, sondern auch darauf, selbst in der Küche zu experimentieren.
woxx.eu/ze0j

Erklär mir die Welt

Nicht alle Menschen interessieren sich für komplexe Themen aus Politik und Wissenschaft. An der Wahlurne oder mit individuellen Entscheidungen können dennoch alle darüber abstimmen, wie es in unserer Gesellschaft und mit unserem Planeten weitergeht. Um eben jene komplizierten Sachverhalte zu erklären, hat der Journalist Andreas Sator den Podcast „Erklär mir die Welt“ initiiert. Darin interviewt er Wissenschaftler*innen aus den verschiedensten Fachrichtungen und fragt ihnen Löcher in den Bauch. So kommen Archäologie, der Iran, Kochen genauso vor wie Ameisen oder Meditation. Sator versucht dabei, möglichst ohne Fachchinesisch auszukommen und ermutigt seine Gäst*innen, ihre Erklärungen so gut es geht runterzubrechen. Eine der hörenswertesten Folgen ist jene über das Anthropozän – aufgenommen Ende 2019, in der Marina Fischer-Kowalski sich unter anderem Sorgen über eine mögliche Pandemie mit einem neuen Erreger macht.
woxx.eu/xcdy

Eyes on Earth

In Luxemburg hat das Wort „Erdobservationssatellit“ derzeit einen unangenehmen Beigeschmack. Doch die meisten der Satelliten, die im Orbit um die Erde kreisen und Fotos von unserem Planeten machen, tun dies nicht zu militärischen, sondern zu wissenschaftlichen Zwecken. Sie werden nicht nur genutzt, um Karten zu erstellen, sondern auch um eine Vielzahl von wissenschaftlichen Fragen zu beantworten. Einige davon stellt das US-amerikanische Earth Resources Observation and Science Center in seinem Podcast „Eyes on Earth“ vor. Dabei kommen meist Wissenschaftler*innen der jeweiligen Fachrichtungen zu Wort, die erklären, wie Satellitendaten ihnen bei ihrer Feldarbeit helfen. So erfährt man zum Beispiel, wie die Tiefe des Permafrostes in Alaska ermittelt wird, und welche Rolle dabei Fotos aus dem All spielen (und wie man in Alaska Bären erfolgreich abwehrt) oder warum die Fotos des Landsat-Satelliten erst seit 2008 kostenlos im Netz erhältlich sind.
woxx.eu/sx8w

Curiously Polar

Wie viel wissen sie wirklich über die Polarregionen der Erde? Die Arktis und Antarktis sind immer noch recht unbekannte Gebiete, die viele von uns vermutlich nie betreten werden. Trotzdem wird natürlich viel über diese Regionen geforscht. Der Fotograf Chris Marquardt und der Filmemacher Henry Páll Wulff nehmen sich in „Curiously Polar“ den entlegensten Gegenden unseres Planeten an und sprechen über Natur, Kultur und Politik am Nord- und Südpol. Während sie sich in manchen Folgen mit Pinguinen oder einzelnen geografischen Regionen der Antarktis beschäftigen, so klären sie in anderen über die Musik jener Völker auf, die seit jeher am Polarkreis leben.
woxx.eu/tnpf

Méi wéi Sex

Der erste luxemburgische Sexpodcast kommt – wie wäre es anders zu erwarten? – von Radio Ara und hat als Zielpublikum „all Mënsch mat engem Kierper“. In intimen Gesprächen werden Themen rund um Sexualität, Körper und Gefühle debattiert, ohne dabei jedoch zu belehrend oder sensationslüstern zu werden. Ein Wissenssegment, in dem in knapper Form Fakten erklärt werden, rundet das Format, bei dem woxx-Journalist*innen (Tessie Jakobs in der ersten, Joël Adami in der zweiten Staffel) beteiligt sind, ab.
sexpodcast.lu

Am Bistro mat der woxx

Jeden Freitag gibt die woxx einen Einblick in die Arbeit ihrer Journalist*innen. Wir besprechen einen oder mehrere Artikel, die uns in der jeweiligen Woche besonders wichtig scheinen. Das gibt uns die Möglichkeit, über unsere Recherche und die Herangehensweise zu plaudern und so unseren Hörer*innen unsere Arbeit näherzubringen. Außerdem gibt es immer wieder einzelne Details oder Hintergrundgeschichten, die es aus Platzgründen nicht in den Artikel schaffen, im Podcast jedoch besprochen werden können. Freitagabends läuft der Podcast auch in der Sendung „Bistro“ auf Radio Ara.
woxx.eu/yo5c


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.