respect.lu: Neuer Internetauftritt

Mit einer neuen Webseite will das Zentrum gegen Radikalisierung ein größeres Publikum erreichen. Für die nähere Zukunft ist unter anderem ein Projekt gegen „hate speech“ im Internet geplant.

Motiv: respect.lu

Das Zentrum gegen Radikalisierung „respect.lu“ hat seine Internetpräsenz einer Neuaufmachung unterzogen. Dadurch sollen die verschiedenen Tätigkeitsbereiche des Vereins übersichtlicher dargestellt und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das Angebot richtet sich nämlich nicht nur an Fachleute, sondern auch an interessierte Privatpersonen sowie an Betroffene und deren Angehörige. Zum einen finden sich dort allgemeine Informationen zu den wichtigsten Arbeitsbereichen von respect.lu – Prävention, Begleitung und Deradikalisierung. Zum anderen sind auf der Webseite auch Reiter zu anstehenden Projekten, Veranstaltungen und sonstigen Aktivitäten zu finden. Das Hauptanliegen der 2017 von der Regierung ins Leben gerufenen asbl ist laut eigener Darstellung „die Sensibilisierung für die Thematik der Radikalisierung, mit dem Ziel einer Prävention aller radikalen, beziehungsweise gewalttätigen Handlungen in und um Luxemburg“. Gegenwärtig ist unter anderem das Projekt „Dialog statt Hass“ in Planung. Damit soll den zunehmenden Hassreden im Internet und in den sozialen Medien entgegengetreten werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Unser Interview mit der Leiterin von respect.lu, der Psychologin Karin Weyer, finden Sie hier.

Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.