Un autre monde est… visible !

Présentation d’un livre nouveau sur un sujet familier, ce mercredi à l’Altrimenti. On y verra comment le design peut être mis au service du changement politique.

Couverture
(Civic City / Attac)

« Indignez-vous ! », slogan emprunté au titre du fameux livre de Stéphane Hessel, a été un mot d’ordre populaire au sein de la mouvance altermondialiste. Mais alors que les raisons de s’indigner ne manquent pas, beaucoup de gens plient les bras devant la complexité des problèmes. Dans leur invitation, Etika et Attac écrivent : « L’économie est une science perçue comme difficilement compréhensible par le commun des mortels, (…) la plupart des livres d’économie bourrés d’équations ne sont pas faciles à lire. mehr lesen / lire plus

ULRICH BRAND: Grüner Kapitalismus, nein danke!

Ökologisierung hier und jetzt statt internationaler Kompromisssuche, Abkehr von Markt und Profit statt „Green Economy“. Ulrich Brands Forderung nach einem radikalen Umbau geht weiter als die vor-herrschenden grünen und linken Diskurse.

„Die Krise treibt die Eliten vor sich her“, stellt Ulrich Brand leicht amüsiert fest. Das reicht aber seiner Meinung nach nicht für einen „Green New Deal“, der ähnlich tiefgreifende Veränderungen wie seinerzeit unter Roosevelt ermöglichen würde.

woxx: Sie sind ein Kritiker des „Green New Deal“. Was ist falsch an dem Versuch, parallel die ökologische und die Finanz-und Wirtschaftskrise lösen zu wollen?

Ulrich Brand: Der Ausgangspunkt, die multiplen Facetten der Krise einzubeziehen, ist gut und richtig. mehr lesen / lire plus