Les ressources numériques de la BNL en quelques clics

Illustration : BNL

La BNL met en place une procédure simplifiée d’inscription pour bénéficier de l’accès à ses ressources numériques.

Vous n’aviez pas encore votre carte de lectrice ou lecteur à la Bibliothèque nationale et vous souhaitiez pourtant avoir accès à ses nombreuses ressources numériques, confinement oblige ? Dans un communiqué, l’institution, fermée en raison des mesures de distanciation sociale imposées par le gouvernement, annonce qu’elle a mis en place une procédure simplifiée d’inscription par courriel : il suffit de remplir le formulaire adéquat pour recevoir par retour un numéro d’inscription et un mot de passe, afin d’explorer et de bénéficier des ebooks, journaux numériques et bases de données regroupés sur le site a-z.lu mehr lesen / lire plus

Dokumentation des digitalen Nationalerbes

Im Internet wird Geschichte geschrieben: Das Netz ist ein bedeutender Schauplatz politischer und gesellschaftlicher Debatten. Doch wie soll man den digitalen Diskurs archivieren? Die Bibliothèque nationale du Luxembourg (BnL) wartet seit dieser Woche mit dem Portal webarchive.lu auf. Das Ziel: Das digitale Nationalerbe zu bewahren. Websites mit der Domain .lu und auf Luxemburg bezogene Internetseiten, die Ortsansässige oder Luxemburger*innen im Ausland online gestellt haben, fließen in die Sammlung mit ein. In Zusammenarbeit mit der amerikanischen Organisation Internet Archive sollen regelmäßig themenspezifische Datenerhebungen erfolgen. Auf der englischsprachigen Website sind derzeit Daten zu den letzten Kommunal-, National- und Europawahlen, zum Tornado, zum Tod des Großherzogs Jean sowie zu Festivals einsehbar. mehr lesen / lire plus

BNL : un « u » chasse un « e »

Peu de personnes l’auront remarqué, mais l’ouverture du nouveau bâtiment de la BNL a donné lieu à un changement d’appellation. En effet, le logo présent sur le nouveau site mentionne bien que la vénérable institution s’appelle désormais « Bibliothèque nationale du Luxembourg », alors qu’elle a toujours été jusque-là « Bibliothèque nationale de Luxembourg », comme en témoignent les documents officiels qu’on peut trouver dans la partie du site consacrée aux publications. Interrogée par le woxx, bien entendu le premier à s’enquérir, la BNL a confirmé ce changement.

Changement cosmétique d’ailleurs, d’autant qu’il ne semble pas avoir été communiqué ? mehr lesen / lire plus

Eröffnung der neuen Nationalbibliothek

Morgen öffnet die neue Nationalbibliothek der breiten Öffentlichkeit ihre Türen. Vorab schon ein kleiner Vorgeschmack darauf, was Sie in dem hochmodernen Gebäude erwartet.

© BNL

Nach fünf Jahren Bauzeit und einem viermonatigen Umzug wurde heute das neue Gebäude der Nationalbibliothek auf Kirchberg eingeweiht. Bereits vor der offiziellen Zeremonie am Nachmittag konnten die Mitglieder der Presse an einer Führung durch das Gebäude teilnehmen, dessen öffentlich zugängliche Fläche ganze 8.570 Quadratmeter umfasst.

Bei der Planung des Gebäudes wurde auf möglichst große Flexibilität geachtet, da man nicht nur aktuellen Anforderungen gerecht werden wollte, sondern auch Raum für Anpassungen an zukünftige Entwicklungen lassen wollte. Wie Direktorin Monique Kieffer zu Beginn der Besichtigung erklärte, sei man nach dem Prinzip „lessons learned“ verfahren: Defizite, die im vorherigen Gebäude festgestellt wurden, sollten im Neubau vermieden werden. mehr lesen / lire plus